Rohkost-Torte

Rohkost-Torte

Die One Nature organic „Pink Raspberry Dream“ Rohkosttorte vereint alles, wonach man sich in der warmen Jahreszeit sehnt. Zartweißes Kokosmus beschert Urlaubsgefühle, die saftigen Himbeeren sorgen für herrliche Erfrischung, Datteln bringen die notwendige Süße, die essbaren Blüten einen Hauch von Luxus. Die Torte benötigt für die Zubereitung etwas Zeit, kann jedoch vorbereitet werden und ist das Highlight mit Wow-Effekt auf jeder Sommerparty!

Für die Creme-Schichten:
100 g One Natur organic Cashewkerne  
150 g One Natur organic Macadamianüsse
350 g Himbeeren
80 ml Wasser
200 g One Natur organic Kokosmus
½ Bio-Zitrone
½ TL gemahlene Vanille
1 Prise Meersalz
5 EL Apfelsüße
1 EL essbare, getrocknete Blüten

Für den Boden:
120 g One Natur organic Deglet Nour Datteln
80 g One Natur organic Cashewkerne
½ TL gemahlene Vanille
1 Prise Meersalz
1 EL Kakaonibs
1 EL flüssiges One Natur organic Kokosöl

Für die Creme 100 g Cashewkerne und die Macadamianüsse über Nacht in reichlich kaltem Wasser einweichen. Am nächsten Tag für den Boden die Datteln mit den uneingeweichten Cashewkernen, gemahlener Vanille und Meersalz im Multizerkleinerer oder Mixer zu einer krümeligen Masse hacken. Kakaonibs und flüssiges Kokosöl zugeben, in eine kleine Springform geben und zu einem Boden festdrücken. 200 g Himbeeren pürieren und durch ein feines Sieb streichen, um die Kerne zu entfernen. Kokosmus schmelzen. Schale der Bio-Zitrone fein abreiben. Cashewkerne und Macadamianüsse abgießen. Etwa 2/3 der Nüsse mit Wasser, 100 ml geschmolzenem Kokosmus, Zitronenabrieb, gemahlener Vanille, Prise Salz und 3 El Apfelsüße zu einer cremigen Masse pürieren, 100 g Himbeeren unterheben, auf den Boden streichen und kurz ins Gefrierfach stellen.Die restlichen Nüsse mit 100 ml geschmolzenem Kokosmus, 2 El Apfelsüße und dem Himbeermark pürieren, auf die helle Cremeschicht gießen, glatt streichen und im Kühlschrank ca. zwei bis drei Stunden gut durchkühlen lassen. Die Torte aus der Form lösen, mit den restlichen Himbeeren (50 g) und den Blüten garnieren und genießen.

Hinweise: Falls das geschmolzene Kokosmus zu dickflüssig ist, kann noch etwas Kokosöl zugegeben werden. Am nächsten Tag ist die Torte durchgezogen und schmeckt fast noch besser.

Variationen: Statt Himbeeren können auch Kirschen, Erdbeeren, Mango uvm. verwendet werden.

Schokoladen-Muffins

Schokoladen-Muffins

Zum Geburtstag, für eine lässige Sommerparty oder einfach nur für Naschkatzen: Diese veganen ONE NATURE organic Schokoladenmuffins schmecken locker-leicht und zart nach Kokos. Sie sind glutenfrei und kommen ohne weißen Haushaltszucker aus. Dabei sind sie fruchtig-süß und sehr aromatisch. Hochwertige Zutaten wie Buchweizenmehl, ONE NATURE organic Datteln zum Süßen, ONE NATURE organic Kokosmilch und frisch gemahlene ONE NATURE organic Mandeln sorgen für eine Muffinkreation, die die Herzen höher schlagen lässt und den Bauch richtig glücklich macht.

100 g Buchweizenmehl
50 g Maismehl
15 g Leinsamen
100 g ONE NATURE organic Mandeln
1/2 TL gemahlene Bourbon-Vanille oder 1 Bourbon-Vanilleschote
40 g Kakao schwach entölt
2,5 gehäufte TL Weinstein-Backpulver
170 g getrocknete ONE NATURE organic Datteln Deglet Nour
400 ml ONE NATURE organic Kokosmilch
100 ml Plfanzendrink (z.B. Reisdrink)

Den Backofen vorheizen und die Muffinform mit Papierförmchen auslegen. Buchweizenmehl, Maismehl, Weinstein-Backpulver, Kakao und gemahlene Vanille in eine große Schüssel geben. In einem Standmixer werden Mandeln und Leinsamen solange gemixt, bis sie eine mehlähnliche Struktur aufweisen. Wenn man keine gemahlene Bourbon-Vanille zur Hand hat, kann man eine halbe Vanilleschote im Mixer (zusammen mit den Mandeln) klein mahlen. Das Mandel-Leinsamen-Mehl kommt zu den anderen trockenen Zutaten in die Schüssel. Gut durchrühren!
Jetzt werden die flüssigen Zutaten miteinander vermischt. Kokosmilch und Pflanzendrink in einen Standmixer geben. Die weichen getrockneten Datteln dazugeben und mixen, bis eine homogene Masse entsteht.
Jetzt können die trockenen und die nassen Zutaten miteinander vermischt werden. Dabei zügig vorgehen und gut rühren! Die Teigkonsistenz ist zäh, aber nicht zu fest. Sie klebt auf dem Löffel. Der Teig kann nun in die Förmchen gefüllt werden. Zur Dekoration könnte man ganze Mandeln oder gehackte Mandeln aufbringen. Die Muffins werden ca. 20-25 Minuten bei 170 Grad gebacken.

Tipp: Bei glutenfreien Muffins muss man ein wenig aufpassen, je nach Ofen könnte es sein, dass man bereits nach ca. 15 Minuten die Temperatur auf 150 Grad herunterregeln muss. Einfach immer wieder eine Stäbchenprobe machen! Wenn der Teig nicht mehr klebt, aber trotzdem ganz leicht feucht ist, ist er fertig.

Müsli-Balls

Müsli-Balls

Diese kleinen Energiehappen tragen mit vielen Nüssen und Kernen zu einer gesunden und ausgewogenen Ernährung bei. Dank des hohen Gehalts an B-Vitaminen sind Nüsse und Kerne auch als sogenannte Brainfood bekannt. Sie liefern zudem reichlich Mineralstoffe, Ballaststoffe sowie einfach und mehrfach ungesättigte Fettsäuren.

75 g Nüsse und Kerne (z. B. One Nature organic Haselnusskerne, Cashewkerne, Walnüsse , Mandeln)
100 g One Nature organic Feigen
50 g One Nature organic Kokosöl
2 EL One Nature organic Apfelsüße
4 EL Haferflocken blütenzart

Die Nüsse und Kerne hacken und in einer Pfanne ohne Fett rösten. Herausnehmen und auskühlen lassen. Die Feigen hacken. 50 g Kokosöl und 2 EL Apfelsüße kurz aufkochen. Haferflocken, Nussmischung und Feigen gut untermischen. Vom Herd nehmen. Auskühlen lassen. Zu walnussgroßen Kugeln formen. Ca. 30 Minuten kühl stellen.

Winterliches Früchtebrot

Winterliches Früchtebrot

Ursprünglich stammt Früchtebrot aus dem süddeutschen, österreichischen und Südtiroler Raum und gehört zu den Winterklassikern. Der Unterschied zu klassischen Plätzchen und Lebkuchen: Es ist nicht einfach nur süß und lecker, sondern auch noch vollwertig! Daher eignet es sich auch hervorragend als energiereicher Snack unterwegs oder für zwischendurch. Den größten Anteil haben traditionellerweise getrocknete Früchte. Bei diesem Rezept von ONE NATURE organic eine Mischung aus süß-säuerlichen Physalis, süßen Feigen und herb-säuerlichen Cranberries. Eine herrliche Kombination! Auch Nüsse dürfen in dem Gebäck nicht fehlen, geröstete Cashewnüsse und Pekannüsse passen perfekt. Gebunden wird der leckere Teig von Dinkel-Vollkornmehl und gemahlenen Mandeln und zur Süße der Früchte kommt noch ein wenig Apfelsüße hinzu – mehr braucht es nicht!

100 g getrocknete ONE NATURE organic Feigen
100 g getrocknete Physalis
120 g getrocknete ONE NATURE organic Cranberries
250 ml Wasser
50 g ONE NATURE organic Cashewbruch
80 g gemahlene Mandeln
200 g Vollkorndinkelmehl
30 g ONE NATURE organic Apfelsüße
2 TL Zimt
2 TL Backpulver
50 g ONE NATURE organic Pekannusskerne
Zusätzlich etwas ONE NATURE organic Apfelsüße zum Bestreichen

Die Feigen klein schneiden und zusammen mit den Cranberries und Physalis in 250 ml Wasser für mindestens eine Viertelstunde einweichen. Währenddessen den Cashewbruch trocken in einer Pfanne goldbraun anrösten. Die Trockenfrüchte inkl. Einweichwasser und die Nüsse in eine Rührschüssel geben und zusammen mit dem Mehl, gemahlenen Mandeln, Apfelsüße, Zimt und Backpulver zu einem dicken Teig verrühren. Den Teig in eine eingefettete Kastenbackform geben oder auf mehrere kleine Backförmchen aufteilen. Die Pekannüsse darauf verteilen und leicht andrücken.

Nun kommt das Früchtebrot in den auf  190° C Ober-/Unterhitze vorgeheizten Backofen. Mehrere kleine Früchtebrote sind nach ca. 30-40 Minuten fertig, ein großes braucht eher 50-60 Minuten. Etwa 10-20 Minuten vor dem voraussichtlichen Ende das Früchtebrot kurz aus dem Ofen nehmen und die Oberfläche mit einer dünnen Schicht Apfelsüße einpinseln und danach zu Ende backen. Ob das Früchtebrot fertig ist, erkennt man mit der Holz-Stäbchenprobe.